Paulshöhe bleibt – vorerst. Coronakrise verzögert Paulshöhe Abriss-Pläne enorm.

Aufgrund der Corona-Krise, wird sich die Planung zum Abriss der Paulshöhe enorm verschieben.

 

Nicht nur in den kommenden 2 bis 3 Monaten wird sich kein Verwaltungsmitarbeiter mit der Paulshöhe beschäftigen. Auch in dem Jahr danach wird es wesentlich wichtigeres für die Stadt Schwerin geben, als den Verkauf des ältesten Stadion in MV voran zu treiben.

 

Dutzende Unternehmen der Stadt stehen vor der Pleite, vor schweren finanziellen Schäden. Das gleiche gilt Landesweit.

 

Schon in der „guten, alten Zeit“ vor der Corona Pandemie hatte die Stadt Schwerin enorme Probleme das angedachte „Dialogforum“ durchzuführen. Und ohne Dialogforum, keine weiteren Planungen zur Paulshöhe.

 

Erst wenn die bisherigen, und kommenden Schäden und Probleme beseitigt sind, und die Stadt Schwerin sich wieder um das „normale“ Tagesgeschehen kümmern kann (personell) wird es mit den Plänen rund um die Paulshöhe weiter gehen. Bis dahin ist die Corna-krise wohl der vielzitierte „Schwarze Schwan“ für Paulshöhe.

 

Kurz gesagt.

 

Atempause für die Paulshöhe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s