Finale Entscheidung im Dezember! EWA (Einwohnerantrag) erneut verschoben.

am
Da die AfD einen artgleichen Antrag zur kommenden Stadtvertretersitzung stellt, wird der Einwohnerantrag von euch auf der Dezember Sitzung gestellt.
 
Natürlich ist die umstrittene Partei AfD nicht der Hauptgrund!
 
Es geht im speziellem darum, dass erst knapp eine Woche vor der Sitzung wichtige, neue Informationen aufgetaucht sind – die sich mit den realen Kosten der Paulshöhe befassen. Diese Informationen müssen zuvor – deutlich in der Öffentlichkeit kommuniziert werden.
 
Die ASK hat hier einen ersten Versuch übernommen die neuen Informationen zusammen zu tragen:
 
 
Die Entscheidung fiel kurzfristig. Beteiligt waren Karsten Jagau, Andreas Lange, Stephan Martini, Hardy Freitag. Das sind die Personen mit ihrer jeweiligen „Strömung“, etc im Rücken, die Maßgeblich an den Sammelaktionen für die Unterschriften des Einwohnerantrages (EWA) beteiligt waren.
 
Also – am 11. Dezember (dann aber wirklich) wird der EWA – euer Antrag behandelt.
 
Lasst euch bitte nicht einreden, dass – weil die AfD mit dem Thema gescheitert ist, es keine Chance – geschweige denn das Thema erneut auf die TO (Tagesordnung) darf. Einen „artgleichen Antrag“ darf es in unserem Fall durchaus, binnen zweier nachfolgender Sitzungen geben. Nur wenn ein anderer EWA (Einwohnerantrag) zum gleichen Thema behandelt wurde, hätte es Probleme gegeben, so ist alles gut ^^
je näher das Jahr sich dem Ende neigt, je näher kommen wir den Erhalt der Paulshöhe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s