Mysteriöses Foto: Wacht hier ein verstorbener Herzog über die Mannschaft die den ältesten Sportplatz Norddeutschlands gebaut hat? 

Eigentlich sollte nur Material für eine Ausstellung über einen der ältesten Sportplätze in Norddeutschland gesammelt werden. Doch was die Verantwortlichen dabei entdeckten ist sehr mysteriös.

„Wir waren sehr verwundert als wir das sahen. Wir sortierten gerade Material für eine Ausstellung über den Sportplatz Paulshöhe. Nach einigen Postkarten kamen dann alte Fotos an die Reihe. Unter anderem das Foto der ersten Mannschaft die auf dem Sportplatz Paulshöhe gespielt und diesen erbaut hat. Was wir dabei entdeckt hatten, hat uns zuerst einen Schrecken eingejagt.“ sagen die Initiatoren der kleinen Ausstellung die am 14. Oktober auf dem alten Sportplatz gezeigt werden soll.

Mysteriöses Bild
Das Foto eines Zeitungsberichtes zeigt eine mysteriöse Figur. Nur eine Doppelbelichtung?


Auf dem Foto aus dem Jahr von 1909 ist die Mannschaft des 1. Fusballclub Schwerin abgebildet. Augenscheinlich nur ein altes Foto von vielen. Doch dann fiel den Initiatoren der Ausstellung in der oberen rechten Ecke eine Person auf, die dort absolut nicht rein passte.
„Ein wahrlich zu kleiner Mann“ (zweiter von Recht) und uns fiel bei genauerer Betrachtung ins Auge, dass wir diesen schon einmal irgendwo gesehen hatten“. Und tatsächlich: Er ist wesentlich kleiner als die anderen Mannschaftsmitglieder.

Der „zu kleine Mann“ auf dem Bild.

mysteriöses Bild 2

Er steht aber direkt neben den anderen Männer auf dem Bild und verdeckt die Schulter seiner Nebenmänner. Dies beweist, dass er nicht im Hintergrund, sondern neben den anderen Männern steht.

 
Doch wer ist der „kleine Mann“ auf dem Bild?
Während die einen von einer Doppelbelichtung – die dann aber sehr „unüblich auf einem Punkt fixiert ist“ ausgehen, haben die anderen eine eher mysteriöse und historisch begründete Vermutung.

 

 

Mysteriöses Bild 3

 

Doppelbelichtung oder ein Geist?

Die fotografierte Mannschaft erbaute nur kurze Zeit später eines der ersten und heute ältesten Fußballstadien Deutschland. Sie war ungewöhnlich erfolgreich, war maßgeblich an der Gründung des Mecklenburgischen Fußballverbandes beteiligt. Weswegen Banken und Investoren Ihnen das Geld für den Stadionbau gaben. Das Stadion wurde auf einem Platz erbaut, das nach dem verstorbenen Herzog von Mecklenburg-Schwerin benannt wurde.

 

 

 

mysteriös Paul Friedrich2
Herzog Paul Friedrich zu Mecklenburg Schwerin. Ist er die mysteriöse Person auf dem Foto?

„Ein Held der Stadt“

 

Der Herzog starb als er aktiv half  einen der großenStadtbände in der Geschichte der Stadt zu löschen. Er tat dies Seite an Seite mit Bettlern, Bauern und Handwerkern der Stadt bis tief in die Nacht hinein. Das Feuer konnte nach vielen harten Stunden gelöscht werden. Leider zog sich der Herzog dabei eine schlimme Lungenentzündung zu, an dessen Folgen er verstarb.

Seitdem wurde der Herzog von den Schwerinern als Held angesehen. Eine überlebensgroße Statue erinnert in der Nähe des berühmten Schweriner Schlosses an ihn. 

Doch nicht nur die Statue sollte an ihn erinnern, auch ein großer Platz am Rande des Schlossgartens wurde nach ihm benannt. „Die Paulshöhe“.

 

„Pauls“-Höhe – existiert noch Heute

 

Und die Fußballmannschaft auf dem Bild erbaute auf dem Gelände später den Sportplatz Paulshöhe. Bis heute existiert der Platz. Die Mannschaft gibt es nicht mehr, auch viele Gebäude die einst auf dem Platz standen sind verschwunden. Doch der alte Sportplatz,  den die Mannschaft erbaut hat steht noch heute und erinnert an den Herzog Pauls Friedrich von Mecklenburg-Schwerin – der für seine Stadt gestorben ist.

 

Wir gehen selbstverständlich von einer Doppelbelichtung aus – doch was wäre wenn nicht – und der Geist des Herzogs… ?

 

Mehr Informationen zu dem alten Stadion, der derzeit noch aktiv bespielt wird, die Einladung zur Ausstellung und warum die Stadt Schwerin plant dieses alte Stadion abzureißen, findet ihr auf www.paulshoehe.com

 

Originalfoto wurde angefragt.

 

Die Initiatoren der Ausstellung wollen versuchen bis zum 14. Oktober das Originalfoto zu bekommen. Dann soll das Rätsel um den „Kleinen Mann der Paulshöhe“ gelöst werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s